Mittwoch, 3. Mai 2017

Kapitulation

Vor vielen Jahren - als ich noch Bücher gelesen habe in dem Glauben, daraus lernen zu können ;-) heute weiß ich, dass bestimmte Worte, Formulierungen darin mir einen Impuls geben - hatte ich ein Werk von Wolfgang Grußmann "Die hohe Kunst der Kapitulation" gelesen. Soweit ich mich erinnere, ging es dabei um einen Ausschnitt seiner Lebensgeschichte, die sehr emotional war und ich gern gelesen habe. Dieser Teil hat mein tiefes Mitfühlen erreicht. 

Doch der Impuls für mich war die Ergründung des Wortes "Kapitulation". Ich fing an, Kapitulation zu studieren.

Was bedeutet Kapitulation im Allgemeinen? Und was bedeutet Kapitulation für mich?

Das eigene Wollen aufgeben. In Hingabe wechseln. Vertrauen aufbauen über Beziehung zu meinem Selbst. Und ins Zentrum der Liebe zurückkehren. Mein Leben leben, so wie Gott es für mich bestimmt hat.

Klingt einfach, ist es aber nicht... Ich weiß. Denn es fängt damit an, dass du es mit ganzer Kraft WILLST! Du musst dein Wollen aufgeben WOLLEN.

"Dein Wille ist mein Wille" - nicht umgekehrt... Demut, Bescheidenheit, Bereitschaft.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen