Mittwoch, 7. September 2016

Verantwortung, Verbindlichkeit, Verbundenheit

Die Verantwortung für sein bisheriges Leben zu übernehmen, heißt nicht,
schuldig zu sein. Es bedeutet einfach nur Verantwortung zu übernehmen.

Verantwortung für das was ist, für das was war und somit auch für das
was kommen wird. Verantwortung zu übernehmen heißt:
Jetzt bin ich bereit, hinzuschauen.
Jetzt bin ich bereit, Fehler anzunehmen und daraus zu lernen.
Jetzt bin ich in Liebe zu mir selbst.

Verbindlichkeit zu zeigen heißt, mir selbst und anderen treu zu sein,
zu meinem Wort zu stehen und das Beste für den Menschen oder
die Sache zu geben, lösungsorientiert und effektiv.
Verbindung heißt, alles was zwischen dir und einem Menschen oder
zwischen dir und einer Sache steht, zu durchschneiden, 
die Heilung der Trennung im Herzen anzugehen.

Verbundenheit ist die Belohnung für deine Verantwortung und deine Verbindlichkeit. 
Du fühlst dich verbunden von einem Herz zum anderen, über jegliche Trennung, Kritik 
und Urteile hinaus. Du spürst die Heilung von Konflikten, Heilung deiner Selbstliebe.



Sich wieder mit Menschen und Situationen zu verbinden, 
die uns in Trennung gebracht haben, die schmerzvoll für uns waren,
heißt nicht, dass wir in dieser Realität noch einmal mit ihnen zu tun haben müssen. 
Es heißt nur, dass wir in unserem Herzen eine Verbindung wiederherstellen,
dass wir Verantwortung für unsere Beteiligung am Geschehen übernehmen und
im Herzen uns selbst und anderen vergeben, daraus lernen und
es ändern und tiefen Frieden spüren können.

Dadurch geschieht Heilung deiner Selbstliebe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen