Mittwoch, 31. August 2016

HEFTIG!!! Das solltest du gelesen haben!

Alles ist Liebe. Stimmt das? JAAAA. 

Wenn du denkst, dass HIER irgendetwas nicht Liebe ist, solltest du innehalten.
Denn ALLES IST LIEBE. Es gibt nur unterschiedliche Zustände, entweder ein "Zuwenig" oder ein "Zuviel" davon und das kann Probleme bringen.

Nehmen wir einmal als Beispiel Geld. Geld ist eine Energieform wie Liebe auch. Du kannst zuwenig davon haben oder zuviel oder genau die richtige Menge für dich und deinen Bedarf.

Doch woher kommt dein Geld? Aus "den Früchten deiner Arbeit"? Oder aus den Früchten der Arbeit anderer? Wie viel Geld hast du dir verdient und was bekommst du tatsächlich?


Jetzt tut sich bei dir dein Innenleben auf. Alle Glaubenssätze, alle Konditionierungen haben jetzt die beste Chance sich zu zeigen, damit du dich E_rkennen kannst.

Fühlst du dich gerade klein oder groß, schwach oder stark? Findest du, diese Welt sollte anders sein? Findest du Geld sollte anders sein? Wie lautet dein Urteil über Reichtum und den Umgang damit?

All diese Gedanken sagen etwas über DICH, über dein Inneres aus. Wie im Innen, so im Außen.

Dann wollen wir mal zum V_erstehen kommen.

Verurteilst du z. B. Reichtum und den Umgang damit, dann lässt du Reichtum und einen Umgang damit in deinem Inneren nicht zu, denn dein Urteil gilt immer zuerst für dich selbst. Sagst du in deinem Inneren, dass Geld für dich keine Rolle spielt und Geld nicht gut ist, spielt es auch in deinem äußeren Leben keine Rolle und wird nicht gut für dich sein. Deine Erfahrungen folgen deinem Inneren. Welche Energieform fühlt sich schon wohl bei dir, wenn sie doch keine Rolle spielt in deinem Leben und nicht geschätzt wird?

Und was sagt das über dein inneres Maß an Anerkennung, Wertschätzung und Dankbarkeit dessen was ist aus? Oder haben Anerkennung und Wertschätzung bei dir Bedingungen? Welches ist die Ernte deiner Arbeit? Welchen Samen nährst du und welchen Boden bereitest du dafür in dir?

Erkennen und Verstehen ist ein Anfang hin zu einem lohnenden Ziel - nämlich Selbstliebe, Selbstfürsorge, Selbstheilung. Und da kommen wir auch schon zu einem wichtigen nächsten Schritt: A_nnehmen.

Liebevolles Annehmen dessen, was jetzt ist, egal wie es noch ist. KEINE URTEILE MEHR an dieser Stelle. JA, das ist mein Denken über Geld in meinem Inneren. JA, so sieht mein Leben wirtschaftlich gerade aus. JA, so bin ich jetzt zu der Energieform Geld. JA, so ist es jetzt.

Und erst dann, wirklich erst dann kann sich dein wahrhaftiges Inneres offenbaren. Erst dann kannst du dich FÜR etwas anderes entscheiden. Denn dein wahres Inneres will nur das Beste für dich in allen Bereichen, auf allen Ebenen - wie im Himmel so auf Erden. Dann bereitest du einen guten Boden für einen geliebten Samen. Du nährst und pflegst ihn wahrhaftig liebevoll ohne Urteil, ohne Vergleiche, ohne Zweifel. Und DEIN wird die Ernte sein.

Dann kannst du deine Ernte auf deine wahrhaftige Weise teilen. Aus der gewachsenen Selbst-Fürsorge und Selbst-Liebe heraus. Doch wenn du die ganze Ernte verteilst, ohne selbst satt zu sein, verlierst du deine Kraft wieder, du wirst kein Korn mehr übrig haben, um neu zu säen und neu zu ernten. Und WIR müssen wieder OBEN anfangen...

JETZT kannst du über das Gelesene sagen "Das war GUT" oder "Das war SCHLECHT."
Ich sage dir, ich war nur an der Oberfläche - Das EVA-Bewusstsein® einmal kurz durchgeführt.

hmb, 30.08.2016, www.zentrum-der-liebe.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen