Montag, 23. November 2015

Elise-MILA-Impulsbehandlungen

Was ist eine Elise-MILA-Impulsbehandlung?

Unsere Körper (grob- und feinstofflich) werden über Meridiane mit Lebensenergie versorgt. Im besten Falle schwingen diese Energiebahnen frei mit dem Magnetgitternetz der Erde und können dadurch ständig Energie aufnehmen und abgeben im harmonischen Austausch.

Doch sehr oft ist es anders. 

Situationen im Leben, ungewollte Veränderungen, Verletzungen und Schmerz führen zu Blockaden in den Energiebahnen bis hin zu Unterbrechungen, oder auch zu starre Ansichten und Denkmuster. Daraus können psychische und physiche Störungen entstehen, denn die Energieversorgung ist nicht optimal gewährleistet.

Bei der Elise-MILA-Impulsbehandlung werden
die Meridiane gereinigt und ggf. verbunden, neu ausgerichtet und mit einem Energiefluss versorgt. Es tritt während der Behandlung eine tiefe Entspannung ein. Blockaden werden im Energiefeld gelöst. In einzelnen Fällen zeigen sich während der Behandlung innere Bilder, die mit den Blockaden zusammenhängen oder es kann auch körperliche Wahrnehmungen geben, wie z.B. Muskelzuckungen.

Schon während der ersten Behandlung tritt ein harmonisches, friedliches Gefühl in tiefer Entspannung ein. Dieses Gefühl klingt lange nach und führt zu einem erholsamen Schlafempfinden. Weitere Behandlungen vertiefen diesen Zustand innerer Ruhe und Gelassenheit, das sich bis in das Alltagserleben erstreckt.

Auszüge von Meinungen meiner Klient/inn/en:
"Ich bin völlig tiefenentspannt und richtig ruhig innerlich...", "In der Behandlung habe ich weißes Licht gesehen und ein tiefes Gefühl von Frieden erlebt...", "Schon nach der ersten Behandlung konnte ich viel besser schlafen und war zuversichtlich...", "Ich konnte meinen verstorbenen Vater fühlen udn Frieden spüren..."

Zu meinen Angeboten geht es hier.


Diese energetische Behandlung wird im bekleideten Zustand auf der Liege ausgeführt. Sie ersetzt keine ärztliche oder heilpraktische Behandlung und dient ausschließlich zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen