Montag, 30. Januar 2017

Das LEBEN hält nur das Beste FÜR MICH bereit!



"Ich weiß, dass das Leben nur 
das Beste für mich bereithält"

Doch was bedeutet "das Leben"?

Leben bedeutet, in der Liebe zu sein - Hoffnung, Nachsicht, Glaube, Zufriedenheit, Verständnis, Mitgefühl, Vergebung, Dankbarkeit, Fürsorge, Wohlwollen, Freude, Begeisterung, Bereitschaft, Geduld, Wahrhaftigkeit, Frieden, Gelassenheit, Mut zu denken, zu fühlen, zu reden, zu leben - von Innen nach Außen.

Und wenn Du mal aus dem Leben gerutscht bist, gehst Du einfach wieder dahin zurück.

Das Leben (= die Liebe, Gott, Jesus) hat Dich die ganze Zeit begleitet, getragen, gehalten - und gerade in den dunkelsten Stunden. Es gilt, aus den alten Erfahrungen ABENTEUER zu machen. Wie das geht?

Nun... zuerst einmal musst Du erkennen, was Dich in die einzelnen Situationen gebracht hat - Bedürftigkeiten, Ängste, Glaubenssätze, Konditionierungen, Erwartungen...

Und dann verstehst Du, was Du in diesen Situationen für dich gelernt hast, wie Dich diese Situation weitergebracht, Dich wachsen lassen hat.

Dankbarkeit für diese Entwicklung, für den Weg ist das Geschenk und der Wachstum.

Darüber hinaus machst Du aus diesen Erfahrungen "Lernerfolge" durch Annehmen was und wie es war, durch Anerkennung deines Wachstums dadurch, durch Dankbarkeit an "das Leben", weil es Dich wieder herausgeführt hat.

Mache aus Deinem Leben ein Abenteuer, anstelle einer Anstrengung. Gehe mit Begeisterung an die Herausforderungen heran - UND ACHTE AUF DEINE GEDANKEN UND WORTE!

Wie denkst Du über das Leben? Wie meint es das Leben mit Dir? Was denkst Du über die Herausforderungen und Aufgabenstellungen? Wie fühlst Du dich damit? 

Angestrengt? Überfordert? Mutlos? Lethargisch? Wütend? Enttäuscht? Hilflos?

Es ist ENTSCHEIDEND, was und wie Du über das Leben denkst - denn das macht Deine Realität aus!

Entscheide Dich für Begeisterung und Fülle im Leben, für Wachstum in der Liebe und Tiefe darin. Mache aus Deinem Leben ein Abenteuer, eine spannende Reise, einen Glücksfall - Für das Leben, Für die Wahrhaftigkeit, Für die Liebe.

DANKE :-)

Donnerstag, 19. Januar 2017

In Gemeinschaft leben

Wie können wir gut in Gemeinschaft mit uns selbst leben? 
Dazu müssen wir erst einmal erkennen, 'wie viele' und 'wer' wir sind 
und dann gut für uns selbst sorgen, liebevoll...

Wie gehst du z. B. mit dem Teil in dir um, der nicht perfekt ist, der nicht verantwortungsvoll ist, dem der ständig meckert und sich beschwert, der pessimistisch ist und auch ablehnend sein kann?

Liebevoll? Motivierend? Tröstend? Mitfühlend? Mut machend? Hoffnung gebend? Vergebend?

So wie du mit dir selbst in Gemeinschaft umgehst, wirst du
auch im außen mit Gemeinschaft umgehen...

www.robert-betz.com

Montag, 16. Januar 2017

Lebst du deine Talente, deine Fähigkeiten?

Schon Zeit deines Lebens hier in dieser Welt offenbaren sich dir deine Talente und Fähigkeiten. Lebst du sie aus ganzem Herzen? Bist du übereinstimmend mit ihnen?

Oder versuchst du ständig, jemand anderes zu sein, etwas anderes zu wollen?

Erkenne deine Talente und Fähigkeiten in deinem bisherigen Tun und verstehe diese in der Tiefe. Respektiere dein Sosein, achte deine Fähigkeiten und lebe sie mit deinem Herzen. Bringe all das in deinem Leben zum Ausdruck und in Einsatz für eine bessere Welt, für mehr Menschlichkeit.


Deine Talente und Fähigkeiten Erkennen, Verstehen und Annehmen
ist ein Weg zum Ganzsein, zur Heilung deiner Selbst.



Was heißt "Ich liebe dich"?


Montag, 9. Januar 2017

Vergebung - warum es wichtig ist

Die weiße Lilie als Symbol
für Gnade und Vergebung,
Reinheit und Unschuld.
Vergebung - aus irdischer, energetischer und spiritueller Sicht betrachtet und warum es so wichtig ist.

Jemandem seine vermeintliche Schuld zu vergeben oder auch sich selbst zu vergeben, ist oft schwer und fast unmöglich, wenn es um verletzte Gefühle, emotionale Verbindungen und eigene Fehler geht.

Die aus solchen Situationen entstandenen Verletzungen halten uns dann in Schmerz und Groll gefangen. Die Folge davon ist Schwere, eigene Begrenzung und Verhaftung in der Vergangenheit. Ist es das wert?

Ohne Vergebung leben wir , irdisch betrachtet, in Groll und Schmerz, trennen uns von Menschen und vereinsamen auf diesen Ebenen, werden übermäßig ängstlich oder auch aggressiv im Umgang mit anderen. Und wir erleben dadurch auch weitere Enttäuschungen und Verletzungen.

Energetisch betrachtet, schnüren wir uns zu durch die Anhaftung an die Vergangenheit, den Schmerz und den Groll. Unsere Energiemembranen verkrusten, werden starr und und undurchlässig. Wir schaffen uns selbst ein Gefängnis, in dem wir verharren müssen. Der Energiefluss verlangsamt sich, auch auf körperlicher Ebene kommt der Energiefluss über die Zeit und Tiefe zum Stocken.

Auf spiritueller Ebene unterstützen uns unsere Ahnen- und Seelenfamilien darin, Vergebung zu lernen und vergeben zu können. Wenn wir uns verweigern, erfahren wir Abtrennung von unseren Ahnen- und Seelenfamilien, nicht weil sie uns nicht wohlgesonnen wären, sondern weil wir uns in diesen Fällen von Ihnen abwenden.

Wenn wir vergeben könnten, würden wir wieder mehr Unterstützung und Zufluss von Energie, Freiheit, Freude und Lebendigkeit im Leben spüren. Wir könnten uns wieder annähern und uns verbinden, gemeinsam sein in vielen Fällen. Oder auch im Abstand bleiben, dafür aber neue Verbindungen eingehen, die uns gut tun. Wir würden inneren Frieden spüren und Leichtigkeit im Alltag, Freiheit und wahre Liebe.

Vergebung ist ein Prozess, der in die Tiefe geht - gib dir selbst diese Chance und die Zeit dafür.

Workshop "Vergebung" am 18. Februar 2017, Beginn 13 Uhr im "Zentrum der Liebe - Mülheim".


Dienstag, 13. Dezember 2016

Workshop "Einführung in die Bioenergetische Heilarbeit"


Das EVA-Bewusstsein® - Einführung in die Bioenergetische Heilarbeit - Persönliche Entwicklung und Ausbildung.

Dieser Workshop stellt eine Einführung in die Methoden des EVA-Bewusstsein® und in die Bioenergetische Heilarbeit dar. Vorgestellt werden die Grundlagen dieser neuen Methode, die Entwicklung der Energiesprache, die Anpassung der geistigen Gesetze daran und die Neuausrichtung von Energiefeldern. Auf diese Weise werden Körper-Geist-Seele in Einklang gebracht und die Selbstheilungskräfte aktiviert und gestärkt.

Ein wesentlicher Aspekt dieser Heilarbeiten ist die zentrierte und meditative Haltung während der Arbeit, die im Seminar mit Meditationen geübt wird. Der Workshop richtet sich an alle Menschen, die sich persönlich entwickeln wollen, ihr Leben verbessern möchten und/oder auch mit Klient/inn/en arbeiten wollen.

Die Module im Überblick als PDF HIER.

Modul 1
- Einführung in die Bioenergetik und das EVA-Bewusstsein® - am 07. und 14. Januar 2017, jeweils von 11:30 Uhr bis ca. 18 Uhr, Teil 1 und 2.

Modul 2 - Ausbildung Bioenergetische/r Heiler/in - am 28. Januar/ 11. und 25. Februar 2017 - Modul 1 ist Voraussetzung.

Modul 3 - Vertiefung des EVA-Bewusstsein® und Ausbildung - 20. Januar/03. und 17. Februar 2017, jeweils von 18 bis ca. 22 Uhr - Modul 1 ist Voraussetzung für die Vertiefung - Modul 1 und 2 sind Voraussetzung für die Ausbildung.

Anmeldung hier: Heike Marie Boschat, Bioenergie-Therapeutin, Telefon 0178-3423570, E-Mail: kontakt@zentrum-der-liebe.de, Bioenergetisches Heilungs- und Schulungs-Zentrum, Düsseldorfer Straße 77, 45481 Mülheim-Saarn.